Von Zuckern und Kohlenhydraten

Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose) gehören zu den Einfachzuckern und sind die wichtigsten Bausteine der Kohlenhydrate. Die Einteilung der Kohlenhydrate erfolgt nach Anzahl und Art der Verknüpfung zwischen diesen Bausteinen. 

Für unsere Ernährung sind folgende Zusammenhänge wichtig:

  1. Je kürzer die Ketten, desto schneller werden  die Kohlenhydrate in der Verdauung aufgespalten und ins Blut aufgenommen
    • Glucose erhöht den Blutzucker am stärksten
    • Fructose wird in der Leber teilweise in Glucose umgewandelt und beeinflusst den Blutzucker damit ebenfalls deutlich. Da zudem die Aufnahmekapazität von Fructose im Darm beschränkt ist, kann ein Zuviel an Fructose Verdauungsprobleme verursachen.
  2. Haben wir keine passenden Enzyme, können wir  entsprechende Kohlenhydrate nicht verdauen. Derartige Kohlenhydrate dienen uns als Ballaststoffe und unserem Mikrobiom als Bakterienfutter.
    • In Cellulose sind die Glucose-Bausteine anders verbunden als in Stärke. Für diese Spaltung  fehlt uns das entsprechende Enzym. Somit ist Cellulose für uns ein unverdaulicher Ballaststoff.
    • Die Bindungen in Stärke können wir zwar spalten, durch Abkühlung nach dem Kochen wandelt sich jedoch ein Teil der Bindungen um und wird so für uns schwer verdaulich (resistente Stärke).
    • Inulin und Oligofructose sind aus Fructose-Bausteinen zusammengesetzt. Diese sind für uns nicht spaltbar = unverdaulich.

Zuckerersatzstoffe: Welche süße Alternativen gibt es?

Exotische, interessante Alternativen:

  1. Yacòn
  2. Lucuma
  3. Mesquite

Videoserie in fünf Teilen

Teil 1:
Ist Zucker ein Gift?

Teil 2:
Von verschiedenen Kohlenhydraten und ihrer Wirkung

Teil 3:
Glykämischer Index und glykkämische Last – Es lohnt sich nachzurechnen!

Teil 4:
Zuckerersatzstoffe – Was ist gut geeignet?

Teil 5:
Zuckerersatzstoffe – leckere und gut bekömmliche Exoten

Haftungsausschluss zu diesen Videos:
Bitte lesen Sie die nachfolgenden Hinweise!
Alle hier dargebotenen medizinischen Informationen und Empfehlungen (Internetseite und Text) dienen ausschließlich der allgemeinen Information.
Sämtliche Studien und Erkenntnisse wurden sorgfältig recherchiert und nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben. Der Autor übernimmt dennoch keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.
Im Falle von Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der hier dargebotenen Information entstehen, kann der Autor daher – sowohl direkt als auch indirekt – keine Verantwortung übernehmen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind daher ausgeschlossen. In keinem Fall stellen die hier dargebotenen Informationen eine ärztliche Beratungsleistung dar. Erst recht ersetzen sie keinesfalls professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und zugelassene Ärzte.

Von einer eigenmächtigen Verwendung der hier dargebotenen Informationen – insbesondere im Krankheits-fall – ohne vorherigen ärztlichen Rat eingeholt zu haben, wird daher im Zweifel abgeraten, insbesondere in Krankheitsfällen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Fall von Gesundheitsproblemen immer eine Ärztin oder ein Arzt aufzusuchen ist und aufgrund hier dargebotener Informationen medizinische Therapien oder Behand-lungen auf keinen Fall eigenmächtig begonnen, abgeändert oder abgebrochen werden sollten. Insofern die-nen die Informationen auch nicht zur eigenmächtigen Erstellung von etwaigen Diagnosen oder der Auswahl von Behandlungsmethoden.
Bei akuten Beschwerden nehmen Sie, vor allem, wenn Sie sich Sorgen machen, bitte immer ärztliche Hilfe in Anspruch. Auch ganzheitliche Medizin schließt – vor allem in Notfällen – Methoden der klassischen sogenann-ten Schulmedizin ein.
In akuten Notfällen und auch in Zweifelsfällen ist daher immer ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Verweise und Links
Bezüglich der Haftung im Fall von Verweisen bzw. externen Links auf andere Webseiten hat das Landgericht Hamburg mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhal-te der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das Gericht – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Da der Autor dieses Newsletters keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat, die auf externe Seiten zugreifen, distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebots gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung verweist. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.
Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.